XBox One Games - Übersicht aller Games bei Amazon!
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

  1. 0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    #1

    Standard Call of Duty WW2

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	call-of-duty-ww2.jpg
Hits:	124
Größe:	174,6 KB
ID:	36607

    Activision hat vor wenigen Minuten den ersten Trailer zum kommenden Shooter "Call of Duty WW2" veröffentlicht.
    Darin seht ihr einige actionreiche Szenen, die euch unter anderem an geschichtsträchtige Orte des Zweiten Weltkriegs verfrachten.

    Die Handlung des neuen Activision-Shooters dreht sich um die Erlebnisse eines Teams in den Jahren 1944 und 1945.
    Aber nicht nur dieser Zeitraum wird thematisiert, auch greift der Titel verschiedene Ereignisse zwischen 1940 und 1944 auf, mit denen ein Grundstein für die Geschichte gelegt wird.
    Schauplatz von "Call of Duty WW2" ist Europa.
    Dort angekommen kämpft ihr unter anderem in Frankreich (Strand der Normandie und Paris), Belgien und Deutschland.
    Zudem wird der französische Widerstand im kommenden Shooter thematisiert.

    Weitere Einzelheiten zum Multiplayer-Modus möchte Activision erst im Rahmen der E3 im Juni verraten.
    Versprochen wird mit "War" aber schon jetzt ein neuer, Story-getriebener Multiplayer-Modus.
    Hinzu gesellen sich Divisionen, denen ihr euch anschließen könnt, und ein soziales Feature namens "Headquarters".
    Dort könnt ihr euch mit anderen Spielen zusammenschließen und interagieren.

    "Call of Duty WW2" wird am 3. November 2017 für PlayStation 4, PC und Xbox One erscheinen.
    Vorbestellungen werden bereits entgegengenommen.
    Bei teilnehmenden Händlern erhaltet ihr bei einer Vorbestellung des Spiels den garantierten Zugang zu einer Beta, die später in diesem Jahr zuerst auf der PS4 stattfinden wird.
    Weitere Informationen zu "Call of Duty: WW2" findet ihr auf dem PlayStation Blog.
    Hier der anfangs erwähnte Trailer:




    Call of Duty WWII: 2017 sei das richtige Jahr für eine Rückkehr zu den Wurzeln, so Hirshberg

    Wie Activision vor wenigen Tagen bestätigte, arbeiten die Entwickler von Sledgehammer Games zur Zeit am Shooter "Call of Duty: WWII".
    Dieser wird Anfang November für die Xbox One, den PC sowie die PlayStation 4 erscheinen und zu den Wurzeln der "Call of Duty"-Reihe zurückkehren: Dem Zweiten Weltkrieg. In einem aktuellen Interview ging Eric Hirshberg, seines Zeichens Publishing-CEO von Activision, noch einmal auf das Setting von "Call of Duty" ein.

    Auch wenn es sich bei "Call of Duty: Infinite Warfare" laut Hirshberg um ein fantastisches Spiel handle, habe man mit dem Setting schlichtweg nicht den Nerv der Zeit getroffen.
    Dies sei eines der größten Probleme des neuen Drei-Jahres-Rhythmus, in dem die "Call of Duty"-Spiele mittlerweile entwickelt werden.
    Zwar haben die Entwickler hier mehr Zeit für den finalen Feinschliff, allerdings sei es kaum möglich, auf neue Trends zu reagieren.

    Als sich Activision im Jahr 2014 dazu entschloss, „Call of Duty: WWII“ grünes Licht zu geben, konnte man nicht wissen, dass das Thema Zweiter Weltkrieg im Jahr 2017 wieder aktuell wird.
    „Als wir uns vor drei Jahren dieses Spiel einfallen liessen und entschieden haben, zu unseren Wurzeln zurückzukehren, konnte man nicht ahnen, dass 2017 mehrere Filme ins Kino kommen würde, die auf dem Zweiten Weltkrieg basieren“, meint Hirshberg.
    2017 sei demnach genau das richtige Jahr für eine Rückkehr zu den Wurzeln, so Hirshberg abschließend.
    Link: Polygon






    Quelle: www.playm.de


    Schau momentan: Legion St.1, The Walkin g Dead St. 7, Fortidue St. 1, 24 Legacy
    Twitch Account: Snatchy1811



























  2. 0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    #2

    Standard

    Call of Duty WWII: Im neuen Hauptquartier finden wohl 48 Spieler Platz – Weibliche Charakter bestätigt

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	call-of-duty-ww2.jpg
Hits:	61
Größe:	174,6 KB
ID:	36616

    Zwar haben die Verantwortlichen von Sledgehammer Games am gestrigen Abend kaum Details zum Multiplayer des First-Person-Shooters "Call of Duty: WWII", jedoch sind nun einige Informationen aufgetaucht.
    Die Entwickler hatten enthüllt, dass es im neuen Teil einen sozialen Platz namens "Hauptquartier" geben wird.
    In diesem werden die Spieler ihre Ausrüstung präsentieren und mit anderen Spielern interagieren können.

    Nun ist im Xbox Store ein Eintrag zum Spiel aufgetaucht, der besagt, dass im Hauptquartier bis zu 48 Spieler gleichzeitig anwesend sein könnten.
    Zwar bezog sich der Eintrag nicht explizit auf das Hauptquartier, jedoch wurde die Spieleranzahl für den Multiplayer angegeben.
    Demnach sollen 2 bis 48 Spieler unterstützt werden.
    Allerdings könnte dies auch bedeuten, dass eine erhöhte Spieleranzahl in einem oder mehreren Mehrspieler-Modi unterstützt wird.
    Möglicherweise wird der neue "War"-Spielmodus auch mehr Spieler in den Kampf schicken. Im offiziellen Windows-Store werden übrigens maximal 18 Spieler als Unterstützung angegeben, weshalb nun etwas Verwirrung herrscht.

    In weiteren Informationen wird auch die Unterstützung weiblicher Soldaten bestätigt.
    Neben der französischen Widerstandskämpferin Rousseau, die in der Kampagne auftauchen wird, sollen auch weibliche Charaktere im Mehrspieler und im Zombie-Koop geboten werden. Somit wird man ein weiteres Mal ausreichend Abwechslung bei den Charakteren erhalten.


    Call of Duty WWII: Keine automatische Gesundheitsregeneration

    Am gestrigen Abend hatten Activision und Sledgehammer Games den First-Person-Shooter "Call of Duty: WWII" für die Konsolen und den PC enthüllt.
    Mit diesem kehrt man nicht nur in den Zweiten Weltkrieg zurück. Vielmehr sollen auch die Wurzeln der langlebigen Reihe wiederbelebt werden.
    Dies gilt nicht nur dafür, dass die Entwickler die Stiefel wieder auf den Boden bringen, auch in der Kampagne geht es wieder klassisch zu.

    Thematik und Gameplay im Einklang

    Denn Sledgehammer Games hat bestätigt, dass man in der Kampagne die automatische Gesundheitsregeneration und selbst die automatische Munitionsauffüllung ad acta legt.
    Somit werden Funktionen entfernt, die seit "Call of Duty 2" im Spiel zu finden waren.
    Allerdings wird es in "Call of Duty: WWII" ein System geben, das die Gesundheitsregeneration ersetzt.
    Diese Entscheidung wurde getroffen, damit das Gameplay thematisch konsistent mit der Geschichte und den Charakteren ist.
    "Du musst dich um jede Kugel sorgen.
    Du bist nicht der Superheld.
    Du kannst nicht einfach stehen bleiben, sieben Kugeln schlucken, dich ducken und dann wieder schießen", sagte Glen Schofield,
    Mitgründer von Sledgehammer Games.
    "Es ist erfrischend für uns mit Rekruten zu arbeiten, die keine Spitzenkrieger sind, um die Verwundbarkeit zu zeigen.
    Sie sind naiv.
    Es war eine sehr coole Herausforderung diese unterschiedliche Art des Gameplays zu erschaffen."

    Der Trupp soll einem helfen

    Zwar hat Schofield nicht verraten, welches System nun verwendet wird, jedoch hat Studio-Mitgründer Michael Condrey in einem anderen Interview enthüllt, dass die Truppmitglieder unterschiedliche Fähigkeiten haben werden, auf die man sich verlassen kann.
    "Ein Teil davon dieser Trupp zu sein und zusammenzuarbeiten drehte sich darum sich in einer anderen Art und Weise als in vorherigen Spielen gegenseitig zu helfen", sagte Condrey.
    Laut dem Entwickler wird eine Mechanik geboten, dank der man sich auf die Truppmitglieder verlassen kann, wenn man Hilfe benötigt.
    Sollte man wenig Munition besitzen, kann der Trupp die Munition teilen.
    "Bestimmte Mitglieder deines Squads haben bestimmte Attribute, die dir helfen können und wenn du in der Nähe eines deiner Truppmitglieder bist und du ihre Hilfe benötigst, dann kannst du … es ist eine aktive Fähigkeit", heißt es im Weiteren.
    Sollte man sich zu weit von dem Truppmitglied entfernen, das einem Munition zukommen lässt, dann wird man die eigene Strategie ändern und Munition sparen müssen.
    Somit wird sich die Spieldynamik der Kampagne im Vergleich zu den Vorgängern deutlich verändern.

    "Call of Duty: WWII" erscheint am 3. November 2017 für die PlayStation 4, Xbox One und den PC.

    Quelle: www.playm.de


  3. 0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    #3

    Standard Call of Duty WWII: Die Entwickler sprechen über ihre Vision

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	call-of-duty-ww2.jpg
Hits:	57
Größe:	174,6 KB
ID:	36625

    Nachdem in den vergangenen Wochen immer wieder entsprechende Gerüchte die Runden machten, kündigte Activision die laufenden Arbeiten an "Call of Duty WWII" kürzlich auch offiziell an.
    Der neueste Ableger der langlebigen Shooter-Reihe entsteht zur Zeit beim US-amerikanischen Entwicklerteam Sledgehammer Games.
    Wie es der Name von "Call of Duty WWII" bereits suggeriert, führt der Weg im kommenden Ableger an die Fronten des Zweiten Weltkriegs.
    Damit kehrt die "Call of Duty"-Reihe thematisch zu ihren Wurzeln zurück.

    Ergänzend zur offiziellen Ankündigung von "Call of Duty: WWII" wurde heute ein neues Video zum Shooter veröffentlicht, in dem die verantwortlichen Entwickler von Sledgehammer Games zu Wort kommen und ausführlich über ihre Vision hinter ihrem neuen Projekt sprechen.
    "Bei Sledgehammer Games beginnt alles mit Authentizität.
    Erfahre, was Call of Duty: WWII den Entwicklern bedeutet, die dem Titel mit Art-Direction, Audio-Design und einer packenden Geschichte schon seit zwei Jahren Leben einhauchen", heißt es dazu.

    "Call of Duty: WWII" wird ab dem 3. November für die Xbox One, die PlayStation 4 und den PC erhältlich sein.
    Neben der obligatorischen Kampagne sind natürlich auch ein kooperatives Zombie-Abenteuer und eine Mehrspieler-Komponente an Bord.



    Quelle: www.playm.de


  4. 0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    #4

    Standard Call of Duty WII: Keine spielbaren Achsenmächte in der Kampagne

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	call-of-duty-ww2.jpg
Hits:	55
Größe:	174,6 KB
ID:	36688

    Wie Activision kürzlich bestätigte, arbeiten die Entwickler von Sledgehammer Games zur Zeit am Shooter "Call of Duty: WWII".
    Wie es der Name bereits andeutet, kehrt das Entwicklerstudio mit dem neuesten Ableger zu den thematischen Wurzeln der Reihe zurück und verfrachtet euch an die Fronten des Zweiten Weltkriegs.
    Im Laufe der Kampagne von "Call of Duty: WWII" nehmt ihr unter anderem an den Schlachten der Ardennen-Offensive teil, mit der die Wehrmacht ein letztes Mal versuchte, das Kriegsglück zu ihren Gunsten zu wende

    Ergänzend zum Live-Stream, der heute Nacht stattfand, beantworteten die Jungs von Slegdehammer Games via Twitter weitere Fragen der Fans und bestätigten dabei, dass die Achsenmächte (Deutschland, Japan, Italien) in der Kampagne von "Call of Duty: WWII" nicht spielbar sein werden.
    Stattdessen verlagert die Handlung den Fokus auf die 1917 aufgestellte 1st Infantry Division der US-Armee, die zu den bekanntesten Großverbänden der US-Streitkräfte gehört.

    "Call of Duty: WWII" wird bei uns im November für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 veröffentlicht.
    Unbestätigten Gerüchten zufolge befindet sich zudem eine Umsetzung für Nintendos Switch in Arbeit.

    Quelle: www.playm.de


  5. 0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    #5

    Standard Call of Duty WW2: Sledgehammer zum Verzicht auf die NS-Symbolik im Multiplayer

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	call-of-duty-ww2.jpg
Hits:	50
Größe:	174,6 KB
ID:	36743

    Wie wir vor einigen Tagen berichteten, kommt "Call of Duty: WW2" in Deutschland geschnitten auf den Markt.
    Das bedeutet, dass ihr hierzulande auf die Hakenkreuze und andere Nazi-Symbole verzichten müsst.
    Es sei denn, ihr greift zu einer Export-Version. In der USK-Fassung von "Call of Duty: WW2" werden die Nazi-Symbole durch harmlosere Exemplare ersetzt.

    Michael Condrey, der Mitbegründer von Sledgehammer Games, widmete sich in einem aktuellen Interview ein weiteres Mal der Integration von Hakenkreuzen und Co.
    Laut seiner Aussage habe man zunächst damit gehadert, diese in das Spiel zu integrieren.
    Allerdings verfolgten die Macher durchaus das Ziel, das Thema mit Authentizität und dem nötigen Respekt anzugehen.
    Das führte am Ende dazu, dass ihr in der Kampagne von "Call of Duty: WW2" die bösen Symbole überall dort findet, wo sie auch zur damaligen Zeit anzutreffen waren – zumindest in der internationalen Version. Militär-Historiker waren dabei behilflich, die Darstellung authentisch und respektvoll erscheinen zu lassen.

    Für den Multiplayer-Part von "Call of Duty: WW2" wurde eine etwas andere Entscheidung getroffen.
    Die Nazi-Symbolik werdet ihr in dieser Komponente auch in der internationalen Version nicht antreffen.
    Der Aussage von Michael Condrey zufolge passen derart dunkle Symbole, die mit vielen Emotionen verbunden sind, nicht zu einer weltweiten Mehrspieler-Community.
    Zudem werdet ihr in den Multiplayer-Matches wahlweise Charaktere erstellen können, die sich etwas vom geschichtlichen Hintergrund entfernen.
    Als Beispiel kann die Wahl des Geschlechts und die ethnische Herkunft genannt werden.

    Erscheinen wird "Call of Duty: WW2" am 3. November 2017 für PC, Xbox One und PlayStation 4.

    Quelle: www.playm.de


  6. 0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    #6

    Standard Call of Duty: WWII . Zombie Enthüllung am 20. Juli

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	call-of-duty-ww2.jpg
Hits:	44
Größe:	174,6 KB
ID:	36776

    Sledgehammer Games gibt bekannt, dass am 20. Juli 2017 erste Details zum Zombie-Modus von Call of Duty: WWII enthüllt werden.

    Call of Duty-Fans, die sich schon auf den Zombie-Modus von Call of Duty: WWII freuen, sollten sich den 20. Juli 2017 ganz fett im Kalender markieren.
    Während der Comic Con in San Diego werden neue Details enthüllt und mit Sicherheit wird auch ein Zombie-Trailer zu Call of Duty: WWII veröffentlicht.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Call-of-Duty-WW2-5.jpg
Hits:	53
Größe:	198,3 KB
ID:	36777


    Quelle: http://www.xboxdynasty.de/news/call-...ng-am-20-juli/


  7. 0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    #7

    Standard

    Call of Duty WWII: Soll das "Der Soldat James Ryan" für Gamer werden und die Konsolen ausreizen

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	call-of-duty-ww2.jpg
Hits:	37
Größe:	174,6 KB
ID:	36867

    Bekanntermaßen bringen Activision und die zuständigen Entwickler von Sledgehammer Games mit dem First-Person-Shooter "Call of Duty: WWII" die beliebte Reihe in den Zweiten Weltkrieg zurück, den man 2008 mit "Call of Duty: World at War" hinter sich gelassen hatte.
    Dementsprechend sind die Erwartungen der Fans immens hoch.
    Die Mannen von Sledgehammer Games haben noch einmal klargestellt, dass man das letzte Fünkchen Leistung aus der PlayStation 4 und der Xbox One herauspressen möchte.
    Zudem sei es das Ziel "Call of Duty: WWII" zum "Der Soldat James Ryan" der Videospielindustrie zu machen.
    Dabei sollen vor allem neue Technologien behilflich sein. Unter anderem werden eine neue Beleuchtung, ein neues Audio-System sowie ein Zerstörungssystem ins Spiel gebracht.

    "Es ist eine neue Konsolen-Generation. Es gibt eine Leistung, auf die wir keinen Zugriff hatten, seit dem wir zuletzt den Zweiten Weltkrieg behandelt haben.
    Also können wir neue Dinge machen, um die Immersion für die Spieler zu steigern", verriet Sledgehammer Games-Mitgründer Michael Condrey in einem aktuellen Interview.
    Vor allem für Spieler, die noch nie zuvor ein WW2-Spiel gespielt haben, sei dies ein bedeutsamer Referenzpunkt, der in ihren Erinnerungen hängenbleiben wird.
    Es wäre laut Condrey eine beeindruckende Leistung, wenn es in einer gewissen Art und Weise "Der Soldat James Ryan" für Gamer werden könnte.
    "Es ist ein neues Lighting-System, ein neues Audio-System, ein neues System für Gesichter, ein neues Zerstörungssystem.
    Es war ein wirklich hartes Stück Arbeit", sagte Condrey im Weiteren.
    "Jetzt können wir jedes Fünkchen Leistung aus den Plattformen ziehen, deshalb sind wir wirklich stolz darauf, wie es aussieht."

    Vor fünf Jahren hätte man dies laut Mitgründer Glen Schofield in dieser Form noch nicht geschafft.
    Die neuen Plattformen ermöglichen jedoch diesen Fortschritt. In den vergangenen zehn Jahren sind viele neue Details zum Zweiten Weltkrieg enthüllt worden.
    Diese konnte man nun für "Call of Duty: WWII" nutzen.
    Glen Schofield von Sledgehammer merkte an, dass man dies vor fünf Jahren ohne die neuen Plattformen in dieser Form einfach noch nicht geschafft hätte.
    "Allein die Leistung der Plattformen lässt uns viel mehr darstellen. Wir haben viele spezielle Tools, die wir nutzen.
    Wir nutzen Photogrammetry, was mehr Realismus für alle Objekte bietet… alle neusten Techniken, die wir bekommen können", sagte Schofield abschließend.

    "Call of Duty: WWII" erscheint am 3. November 2017 für die PlayStation 4, Xbox One und den PC.

    Quelle: www.playm.de


  8. 0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    #8

    Standard Call of Duty WW2: Neuer Trailer stellt das Hauptquartier des Multiplayers vor

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	call-of-duty-ww2.jpg
Hits:	35
Größe:	174,6 KB
ID:	36882

    Zur Zeit arbeiten die Entwickler von Sledgehammer Games mit Nachdruck an der Fertigstellung des Shooters "Call of Duty: WW2".

    Dieser befindet sich für den PC, die Xbox One sowie die PlayStation 4 in Entwicklung und wird ab dem 3. November erhältlich sein.
    Auch wenn die Kampagne laut offiziellen Angaben mit einer Handlung aufwarten wird, die den Spielern über einen langen Zeitraum im Gedächtnis bleiben soll, liegt das Hauptaugenmerk natürlich auch in diesem Jahr auf der Online-Mehrspieler-Komponente.

    Call of Duty WW2: Neuer Trailer stellt das Hauptquartier des Multiplayers vor

    Diese ist es auch, die im Rahmen eines frisch veröffentlichten Trailers zu "Call of Duty: WW2" in den Mittelpunkt rückt. In diesem ist das sogenannte Hauptquartier zu sehen, das in gewisser Weise als Dreh- und Angelpunkt des Online-Multiplayers fungiert und bis zu 48 Spielern gleichzeitig die Möglichkeit bietet, sich in einer Lobby zu tummeln und an verschiedensten Aktivitäten teilzunehmen.
    Unter anderem können die Spieler Vorratskisten öffnen oder am Schießstand verschiedene Waffen testen und andere Spieler zum Duell herausfordern.
    Für die nötige Langzeitmotivation sollen dabei tägliche und wöchentliche Herausforderungen sorgen, mit denen exklusive Inhalte und Belohnungen freigeschaltet werden können.
    Auch Ranglisten, Nachrichten und mehr können hier in Augenschein genommen werden.




    Quelle: www.playm.de


  9. 0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    #9

    Standard Call of Duty WW2: Trailer stellt Multiplayer-Upgrade als Vorbesteller-Bonus vor

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	call-of-duty-ww2.jpg
Hits:	32
Größe:	174,6 KB
ID:	36899

    Activision und Sledgehammer Games haben zum kommenden World-War-2-Shooter "Call of Duty: WW2" einen neuen Trailer veröffentlicht, in dem ein weiterer Vorbesteller-Bonus enthüllt wird. Dabei handelt es sich um ein Multiplayer-Upgrade.
    Es gibt den Spielern im Multiplayer-Modus des Shooters die Möglichkeit, eine Waffe ihrer Wahl sofort und dauerhaft freizuschalten. Im unten eingebundenen Video seht ihr einige Praxisbeispiele.

    Zusammen mit dem Multiplayer-Upgrade erhalten die Spieler dank des Vorbesteller-Zusatzes einen Double-XP-Bonus, allerdings wird im Video nicht näher erläutert, wie lange dieser Boost für die Erfahrungspunkte andauern wird.
    Fest steht hingegen: "Call of Duty: WW2" wird am 3. November 2017 für PC, Xbox One und PlayStation 4 auf den Markt kommen.

    Auf den Konsolen wurde "Call of Duty: WW2" kürzlich einem Beta-Test unterzogen, der zu ein paar Verbesserungen führen wird.
    In unserer Meldung zu diesem Thema haben wir gestern ein paar Beispiele aufgelistet, die zusätzliche Controller-Layouts und geplante Änderungen an der Map "Aachen" mit einschließen. Weitere Informationen zu den Änderungen und zum Beta-Feedback findet ihr hier.




    Quelle: www.playm.de


  10. 0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    #10

    Standard Call of Duty WW2: Test-Wertungen, Server-Probleme und Video zu den Divisionen

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	call-of-duty-ww2.jpg
Hits:	10
Größe:	174,6 KB
ID:	36910

    Passend zum heutigen Launch von "Call of Duty WW2" haben Sledgehammer Games und der zuständige Publisher Activision ein neues Video veröffentlicht.
    Darin widmen sich die Unternehmen den sogenannten Divisionen.
    Dabei handelt es sich laut der offiziellen Beschreibung um eine "Neudefinition dessen, wie sehr Spieler in ihre Multiplayer-Karrieren aufgehen".
    Dank der Neuinterpretation des Klasseneditors wählt ihr als Spieler aus fünf legendären Divisionen des Zweiten Weltkriegs.
    Sie verfügen jeweils über eine spezielle Kampfausbildung, Divisionsausbildung und Waffenfähigkeiten.
    Das Video seht ihr weiter unten.

    Call of Duty WW2 verursacht Serverprobleme

    Zum Launch von "Call of Duty WW2" gibt es aber nicht nur positive Meldungen.
    Offenbar konnten die Server dem ersten Ansturm der Spieler nicht immer standhalten, was dazu führte, dass viele Spieler den Fehlercode "103295" zu Gesicht bekamen, der sie daran hinderte, an den Multiplayer-Schlachten teilzunehmen.

    Activision hat die Verbindungsprobleme bereits bestätigt und arbeitet offenbar an einer Lösung. Ausgehend von den Support-Tweets scheinen auch andere "Call of Duty"-Spiele in Mitleidenschaft gezogen worden zu sein.
    "Bei einigen Spielern treten derzeit in mehreren Call of Duty-Spielen Verbindungsprobleme auf. Wir arbeiten aktiv daran, sie schnellstmöglich zu beheben", heißt es.
    Der letzte Tweet wurde gegen 8 Uhr veröffentlicht und darin ist weiterhin von Schwierigkeiten die Rede.
    Weitere Support-Tweets dieser Art findet ihr hier.

    Test-Wertungen zu Call of Duty WW2


    Zusammen mit dem heutigen Launch von "Call of Duty WW2" gingen die ersten internationalen Test-Wertungen zum Shooter an den Start.
    Einmal mehr scheint der Publisher eine überzeugende Kost abgeliefert zu haben, die in der neuen Ausgabe sogar ein frisches Setting mit sich bringt.
    Auf Metacritic kommt "Call of Duty WW2" derzeit auf einen Score von 86, der auf 31 Reviews basiert.
    Der User-Score fällt wie gewohnt deutlich niedriger aus, da einmal mehr die üblichen 0-Punkte-Wertungen dabei sind.






    Call of Duty WW2: Activision verschenkt Item-Pakete – So erhaltet ihr das Pathfinder-Pack

    Gestern kam der Shooter "Call of Duty: WW2" auf den Markt und anlässlich der Veröffentlichung verschenkt der Publisher Activision das sogenannte Pathfinder-Pack.
    In den eigenen Besitz bringen könnt ihr es aber nicht nur heute.
    Falls ihr den Shooter "Call of Duty WW2" bis zum 17. November 2017 mindestens einmal im Multiplayer-Modus spielt, erhaltet ihr es gratis.

    Enthalten sind in diesem Paket ein Helm, eine Calling Card, Bonuswaffen-XP, Bonus-Division XP und drei Versorgungspakete.
    Ihr könnt sie danach im Multiplayer-Modus von "Call of Duty WW2" verwenden.
    Der Launch des Shooters erfolgte heute für PlayStation 4, Xbox One und PC.
    Bestätigt wurde die Vergabe des Geschenks auf dem offiziellen Twitter-Account der "Call of Duty"-Reihe.

    In einer vorangegangenen Meldung berichteten wir bereits über die ersten Test-Wertungen zu "Call of Duty WW2", die überwiegend positiv ausfallen.
    Zugleich wurden die Spieler in den ersten Stunden mit Server-Problemen konfrontiert, da diese dem Ansturm wohl nicht gewachsen waren.
    Die Kampagne von "Call of Duty WW2" beschäftigt euch etwa sechs bis sieben Stunden.
    Wollte ihr die ersten 15 Minuten aus der deutschen Version in Augenschein nehmen, dann werdet ihr hier fündig.


    Call of Duty WWII: "Carentan"-Karte im neuen Trailer – Erste Erweiterung "The Resistance" hat einen Termin erhalten

    In wenigen Tagen erscheint der First-Person-Shooter "Call of Duty: WWII" für die PlayStation 4, Xbox One und den PC im weltweiten Handel.
    Ab dem 3. November 2017 können die Spieler in den Zweiten Weltkrieg zurückkehren und eine kinoreife Kampagne, einen actionreichen Multiplayer sowie einen packenden Zombiemodus erwarten.

    Allerdings haben Activision, Sony Interactive Entertainment und die zuständigen Entwickler von Sledgehammer Games die Paris Games Week genutzt, um bereits die erste Erweiterung anzukündigen.
    Demnach werden die Spieler mit "The Resistance" ein erstes Kartenpaket erhalten, welches ein weiteres Mal vier neue Mehrspielerkarten sowie eine Zombie-Episode ins Spiel bringen wird. Konkrete Informationen haben die Inhalte allerdings noch nicht erhalten.

    Jedoch haben die Verantwortlichen einen Erscheinungstermin bekanntgegeben.
    Demnach soll "The Resistance" bereits am 30. Januar 2018 für die PlayStation 4 erscheinen.
    Es gilt auch bei "Call of Duty: WWII", dass Xbox One- sowie PC-Spieler einen zusätzlichen Monat auf die neuen Inhalte warten müssen.

    Ein neuer Trailer stellt uns bereits die "Carentan"-Karte vor, die dem Season Pass als Bonuskarte beiliegt.



    Quelle: www.playm.de



Diese Themen könnten dich auch interessieren:

  1. Call of Duty: Black Ops 3
    Von XO Snatchy im Forum Call of Duty Stuff
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 11.05.2017, 23:39
  2. Call of Duty Championship
    Von Major Nelson im Forum Major Nelson News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.02.2013, 18:42
  3. PR für Call of Duty - Call of Duty XP mit Turnier
    Von XO LustikuS im Forum Call of Duty 7 - Black Ops
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.08.2011, 09:47
  4. Rumor: das ist Call of Duty 8 und Call of Duty 9
    Von XO LustikuS im Forum Xbox 360 News & Gerüchte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.01.2011, 09:43
  5. Call of duty 4 ?
    Von Ultralamer X im Forum LIFESTYLE Forum
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 16.01.2009, 14:53

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Xbox One Forum | Xbox Forum | Xbox One Clan