Name:  starcraft2282cj77yo.jpg
Hits: 32
Größe:  4,2 KB

Blizzard Entertainment ist dafür bekannt, dass sie gnadenlos gegen Cheater vorgehen.
Vor einigen Tagen haben wir darüber berichtet, dass bei StarCraft II: Wings of Liberty rund 5.000 Betrüger erwischt wurden.
Wie jetzt aber die Seite CheatHappens.com berichtet, geht dieser Schritt nicht nur gegen die Multiplayer-Cheater, die Singleplayer-Kampagne scheint auch betroffen zu sein, obwohl man hier im Prinzip niemandem schadet.

Ein Spieler berichtet, dass er nur offline in der Kampagne und im Skirmish-Modus gegen die KI gespielt hat und aufgrund eines Trainers, der zum Beispiel für unendlich viele Ressourcen, einen God Mode oder eine erhöhte Feuerrate sorgt, dennoch von Blizzard Entertainment für 14 Tage gesperrt wurde, und das aufgrund eines illegalen Cheat-Programms.
Andere Spieler, denen es ähnlich ergangen ist, müssen sogar mit einem lebenslangen Bann zurecht kommen.
Der Trainer von CheatHappens funktioniert tatsächlich nur im Singleplayer-Modus.

Blizzard Entertainment hat sich offiziell noch nicht geäußert, die Vertragsbedingungen schließen die Nutzung eines solchen Programms jedoch aus.
Zudem soll ein Sprecher gegenüber einer betroffenen Person erwähnt haben, dass derartige Trainer die Erfolge und Gamerscore beeinflussen würden.

StarCraft II: Screenshots






Bildergalerie: Klicke auf ein Bild (9 Bilder)


Der Artikel bei CheatHappens:
http://www.cheathappens.com/article_blizzardbans.asp

Quelle: www.gamezone.de