XBox One Games - Übersicht aller Games bei Amazon!
Seite 1 von 16 1234579 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 231

  1. 0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    #1

    Standard The Walking Dead

    FOX Channel zeigt «The Walking Dead» im November


    Der Cast von „The Walking Dead“
    (c) (c) American Movie Classics LLC.

    Das geht schnell: Bereits ab Anfang November zeigt der deutsche Abosender FOX Channel die neue Serie The Walking Dead.

    Erst kurz vorher - zu Halloween - feiert das Format seine Weltpremiere in den Vereinigten Staaten.
    Mit weniger als einer Woche Verzögerung zeigt in Deutschland der FOX Channel die Serie „The Walking Dead“, eine Comicumsetzung im Auftrag des amerikanischen Senders AMC, ab dem 5. November. Erst wenige Tage zuvor, stilgerecht an Halloween (31. Oktober), startet die Zombie-Serie in den Vereinigten Staaten.

    The Walking Dead“ basiert auf der gleichnamigen Comic-Reihe und zeigt eine Welt, die von Zombies übersät ist.
    Im Mittelpunkt der Handlung steht eine Gruppe von Menschen, die von Kleinstadt-Sheriff Rick Grimes (Andrew Lincoln) im Kampf gegen die Zombies und auf der Suche nach dem letzten, bewohnbaren Fleckchen Erde angeführt wird.

    Weitere Hauptrollen haben Sarah Wayne Callies, Jon Bernthal, Laurie Holden, Jeffrey DeMunn und Steven Yeun. Das Drehbuch zur Pilotepisode verfasste Frank Darabont.

    Als ausführender Produzenten agieren Darabont, Robert Kirkman, David Alpert, Gale Ann Hurd und Charles Eglee.
    Der US-Sender AMC („Breaking Bad“, „Mad Men“) ließ das Projekt ohne eine Pilotepisode in Serie gehen.
    Für die Vermarktung jenseits der USA holte sich der Sender, der mit „The Walking Dead“ erstmalig eine Serie in Eigenregie herstellt, FOX International Channels ins Boot.
    Zu dem gehört auch der deutsche FOX Channel, was erklärt, warum die Ausstrahlung in Deutschland mit so kurzem Abstand erfolgen kann.
    So kann FOX Channel die erste Staffel von „The Walking Dead“ mit ihren sechs Episoden natürlich seinen Abonnenten auch als Deutschlandpremiere anbieten.

    Quelle: www.serienjunkies.de






    Sehr geil





    Schau momentan: Legion St.1, The Walkin g Dead St. 7, Fortidue St. 1, 24 Legacy
    Twitch Account: Snatchy1811



























  2. 0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    #2

    Standard

    The Walking Dead: Trailer von FOX zum Deutschlandstart

    Buch-Trilogie zur Comic-Serie kommt in 2011

    Andrew Lincoln als Sheriff Rick Grimes in „The Walking Dead“
    (c) AMC


    Nur wenige Tage nach der Weltpremiere in den Vereinigten Staaten kann der Deutsche Sender FOX Channel die Serie „The Walking Dead“ anbieten.
    Dazu gibt es nun eine Trailer.
    Darüber hinaus soll zur Serie auch eine Buch-Trilogie erscheinen.

    Nachdem die Comic-Serie „The Walking Dead“ von Robert Kirkman es bereits geschafft hat, vom US-Sender AMC zur Serie gemacht zu werden, gibt es nun auch eine Buchserie aus dem Universum der „Walking Dead“. Doch bis zu dessen Veröffentlichung müssen die Fans noch bis zum kommenden Jahr warten.
    Derweil steigt die Spannung auf den Start der Serie, die in den Vereinigten Staaten standesgemäß zu Halloween (31. Oktober) beginnt.

    In Deutschland ist „The Walking Dead“ bereits ab dem 5. November beim FOX Channel zu sehen, dessen Mutterorganisation, Fox International Channels, die weltweite Vermarktung der Serie übernommen hat.
    Zur deutschen Ausstrahlung gibt es nun einen ersten Trailer.

    Trailer zum Deutschlandstart von 'The Walking Dead'


    Die zunächst dreiteilige Buchserie zu „The Walking Dead“ wird auf spezifischen Vorgaben vor Robert Kirkman basieren, die von Horror-Autor Jay Bonansinga entwickelt und niedergeschrieben werden.
    Dabei wird es aber wohl nicht um die Figuren aus den Comics gehen, die Handlung der Romanreihe ist jedoch im „The Walking Dead“-Universum angesiedelt.
    Im Verlauf des Jahres 2011 sollen die Bücher beim Lable Thomas Dunne des St. Martins Press-Verlag erscheinen.

    The Walking Dead“ basiert auf der gleichnamigen Comic-Reihe und zeigt eine Welt, die von Zombies übersät ist.
    Im Mittelpunkt der Handlung steht eine Gruppe von Menschen, die von Kleinstadt-Sheriff Rick Grimes (Andrew Lincoln) im Kampf gegen die Zombies und auf der Suche nach dem letzten, bewohnbaren Fleckchen Erde angeführt wird.
    Weitere Hauptrollen haben Sarah Wayne Callies („Prison Break“), Jon Bernthal, Laurie Holden („Akte X“), Jeffrey DeMunn und Steven Yeun.

    Das Drehbuch zur Pilotepisode verfasste Frank Darabont. Als ausführender Produzenten agieren Darabont, Robert Kirkman, David Alpert, Gale Ann Hurd und Charles Eglee.


    Quelle: www.serienjunkies.de
    Geändert von XO Snatchy (21.10.2010 um 12:18 Uhr)


  3. 0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    #3

    Standard

    Hab die erste Folge nun gesehen und würde am liebsten direkt die zweite anschauen.....will ja wissen wie es weiter geht xD

    Man wird nach der kurzen Einleitung (in der gegenwart) direkt mit dem hauptcharakter in die Zombie seuche geschmissen. Aus dem koma erwacht, beginnt die entdeckung der neuen Welt.

    Bin mal gespannt wie weit die die Serie bringen werden....also in welche Richtung man mit der story und dem allgemeinen ablauf gehen will.

    Die erste Folge war auf jeden fall ganz gut......ich hoffe jedoch das es noch viel besser wird, auf jeden Fall macht mich das ende heiß auf folge zwei






  4. 0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    #4


  5. 0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    #5

    Standard

    The Walking Dead: Bester US-Kabelstart des Jahres

    Serie lässt Rizzoli & Isles in der Zielgruppe weit hinter sich



    Rick Grimes (Andrew Lincoln) hat einen langen Weg vor sich - in und mit „The Walking Dead“
    (c) AMC


    Das Vertrauen in The Walking Dead und die groß angelegte Werbekampagne für den Serienstart haben sich für AMC gelohnt: In der werberelevanten Zielgruppe schalteten 3,6 Millionen Zuschauer ein - das ist die Jahresbestmarke im Kabelfernsehen.
    The Walking Dead“ hat zum Start einen Jahresrekord aufgestellt: 3,6 Millionen Zuschauer der Altersgruppe 19 bis 49 schalteten die erste Episode der neuen AMC-Serie ein, mehr als bei jedem anderen Serienstart im Kabelfernsehen in diesem Jahr.
    Insgesamt schauten die Premiere 5,3 Zuschauer - eine beeindruckende Zahl.
    Auch wenn sie eine ganze Ecke unter dem Start von „Rizzoli & Isles“ bei TNT liegt, das beim Auftakt 7,55 Millionen Zuschauer verfolgten.

    3,3 Millionen Zuschauer bedeuten laut Hollywood Reporter ein Zielgruppenrating von 3,6, was viele Networkserein in den Schatten stellt.
    Zum Vergleich: Bei der Premiere von „Rizzoli & Isles“ waren es nur 1,5 (Serienjunkies vom 14. Juli 2010).
    Nach dem Serienstart um 22 Uhr wurde die Pilotepisode beim Sender sowohl um 23.30 Uhr als auch um ein Uhr nachts wiederholt, so dass insgesamt 8,1 Millionen Zuschauer die Episode am Premierentag sahen.
    Für den eigentlich für Spielfilmklassiker bekannten Sender AMC kann der Auftakt von „The Walking Dead“ als voller Erfolg gelten.
    Zwar erreichen die Serien „Mad Men“ und „Breaking Bad“ hohe Zustimmung bei den Kritikern und haben viel für das Renommee des Senders getan.
    Einen Statistikrekord aufzustellen, ist jedoch ein besonders formidabler Erfolg für den Sender, der überhaupt erst seit vier Jahren im Geschäft mit Serieneigenproduktionen ist.

    Tolle Quoten dank tollem Konzept

    Neben der größten Werbekampagne in der Sendergeschichte hat auch das Vertrauen der Verantwortlichen in die Konzepte von Showrunner Frank Darabont sich ausgezahlt: Die erste Staffel war bestellt worden, ohne wie geplant zunächst eine Pilotepisode zu produzieren - allein aufgrund der Handlungsentwürfe für die gesamte Staffel.
    Bedenkt man Quotenerfolg, die positiven Kritiken und die Tatsache, dass die amerikanischen Fernsehkritiker bereits weitere Episoden sichten durften und „The Walking Dead“ gleichbleibende Qualität attestieren - das schon länger kursierende Gerücht einer zweiten Staffel (Serienjunkies vom 4. Oktober 2010) scheint da fast nur noch Formsache zu sein. Es wäre wenig überraschend, wenn nächsten Montag, wenn sich die Einschaltquoten halbwegs bestätigen, bereits die Verlängerung bekannt gegeben würde.

    Ab dem kommenden Samstag können sich bereits deutsche Zombie-Fans ein Bild von „The Walking Dead“ machen, wenn die Serie ihren Deutschlandstart beim FOX Channel hat.

    Quelle: www.seienjunkies.de

    Freu mich auf Samstag


  6. 0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    #6

    Standard

    The Walking Dead: ab 7. November bei Videoload


    The Walking Dead
    (c) AMC


    Das Social Video Network sevenload.com präsentiert die erste Folge der mit Spannung erwarteten US-Serie am Sonntag, den 7. November 2010, um 21.45 Uhr bereits 48 Stunden nach der deutschen Erstausstrahlung beim Pay-TV-Sender FOX als WebTV-Preview.
    Alle weiteren Folgen der Serie können die Fans dann exklusiv bei FOX mitverfolgen.

    Packend, spannend und überraschend erzählt die US-Serie „The Walking Dead“ die Geschichte einer Gruppe von Überlebenden in einer von Untoten bevölkerten Welt.
    In der Hoffnung, dass seine Frau und sein Sohn noch am Leben sind, führt Polizist Rick Grimes (Andrew Lincoln) die Überlebenden durch die verwaisten Städte nach Atlanta, wo angeblich eine vor den Zombies sichere Quarantänestation eingerichtet worden sein soll.
    The Walking Dead“ feierte seine Premiere bereits zu Halloween am 31. Oktober in den USA.
    Der Start in Deutschland findet zeitgleich in 120 Ländern weltweit statt.

    Parallel zur offiziellen Premiere von „The Walking Dead“ begleitet sevenload die Serienadaption der gleichnamigen Comicbuch-Reihe von Robert Kirkman mit einer deutschlandweiten Crossmedia-Kampagne in Print und Outdoor sowie über Viral Video Seeding in sozialen Netzwerken.
    Bereits im Vorfeld der Kampagne wurde allein der Trailer im „The Walking Dead“-Channel unter www.sevenload.com/the-walking-dead im Oktober über 600.000 Mal angesehen.

    Eine neue Serie mitzuverfolgen ist für Serienfans fast so wie eine neue Beziehung einzugehen.
    Da will man natürlich erst mal sehen worauf man sich einlässt und das Internet und Social Media bieten hier phantastische Möglichkeiten.
    Wir hoffen natürlich, dass vielen Nutzern bei sevenload die erste Folge von The Walking Dead gefallen wird und sie die Serie dann auf FOX weiterverfolgen werden
    “, sagt Mirjam Laux, Managing Director Fox International Channels Germany. Andreas Heyden, Geschäftsführer (COO) von sevenload, ergänzt: „Erfolg von Premium-TV-Inhalten wie ‚The Walking Dead‘ schließt ein hohes Fan-Engagement im Internet ein.
    Die Zielgruppe möchte die hochwertigen Serieninhalte hautnah in ihrem täglich genutzten Umfeld erleben.
    Wir sind stolz darauf, gemeinsam mit Fox International Channels Germany diese umfangreiche Kampagne zum Serienstart zu realisieren und mit dem Preview der ersten Folge im Internet den Serienfans einen absoluten Höhepunkt zu bieten.


    Die erste Folge von „The Walking Dead“ in Deutschland ist bei sevenload am Sonntag, 7. November 2010, um 21:45 Uhr online unter www.sevenload.com/the-walking-dead zu sehen.

    Quelle: http://www.serienjunkies.de/news/the-walking-29289.html


  7. 0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    #7

    Standard

    So grad geschaut, war ganz gut aber billig CGI nervte^^

    Grad gelesen dasSky bloss ne geschnittene Fsassung zeigt...


    Wie befürchtet war die Pilot Folge auf Sky cut.
    Da fehlten knapp an die 15 Minuten.
    Es fehlten hauptsächlich erweiterte Handlungsszenen und auch Dialoge.
    Auch am Schluss fehlte einiges.


  8. 0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    #8

    Standard

    Die zweite Folge is ma derbst EKELIG so ca. ab der 25 minute wirds dann joa eklig^^


  9. 0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    #9

    Standard

    The Walking Dead: AMC und FIC bestellen zweite Staffel
    Serie großer Erfolg für US-Kabelsender und weltweite Senderkette


    Die Hauptfiguren der ersten Staffel von „The Walking Dead“
    (c) AMC


    Es stand zu erwarten: Nach den Rekordquoten der Auftaktepisode von The Walking Dead erreichte auch die zweite Episode in den USA ähnliche Einschaltquoten.
    Die Belohnung folgte auf den Fuß: Eine komplette zweite Staffel.
    Auch international startet die Serie erfolgreich.
    Bereits nach der Ausstrahlung der zweiten Episode haben der amerikanische Kabelsender AMC und die Senderkette Fox International Channels die erfolgreich gestartete Serie „The Walking Dead“ für eine zweite Staffel verlängert.
    Diese wird dann 13 Episoden umfassen, nachdem die Auftaktstaffel mit nur sechs Episoden eher kurz ist. Während die Einschaltquoten der zweiten Episode, „Guts“, gegenüber der Serienpremiere nur mäßig nachgab, startete bei den Sendern der Fox-Kette die Serie im Lauf der vergangenen Woche weltweit ebenfalls erfolgreich.

    US-Erfolg
    Die Auftaktepisode, „Days Gone Bye“, lieferte am 31. Oktober den besten US-Serienstart des Jahres im Kabelfernsehen bezüglich der Zuschauerschaft der 18- bis 49-jährigen (der sogenannten „werberelevanten Zielgruppe“). 3,6 Millionen Amerikaner aus dieser Altersgruppe sahen den Serienauftakt vor Wochenfrist, bei Episode zwei waren es noch starke 3,3 Millionen. Insgesamt sahen vor knapp über einer Woche 5,3 Millionen US-Zuschauer ab 2 Jahren zu, bei Episode zwei waren es noch 4,7 Millionen.
    In der Pressemitteilung anlässlich der Verlängerung bezeichnete AMC die Einschaltquoten der Pilotepisode als die besten Zuschauerzahlen in der werberelevanten Zielgruppe, die je eine Serie im amerikanischen Kabelfernsehen erreicht habe.

    Erfolg weltweit
    Für die weltweite Vermarktung von „The Walking Dead“ hatte sie AMC den Senderverbund Fox International Channels ins Boot geholt, zu dem 120 Sender in Europa, Lateinamerika, Asien und dem Nahen Osten gehören.
    Dort war die Auftaktepisode der Zombie-Serie in der Woche nach dem US-Start zu sehen, der gleichzeitig Weltpremiere war.
    Während in Deutschland der FOX Channel ein Pay-TV-Sender ist und entsprechend eher von einer kleineren Zuschauerschaft gesehen wird, sind andere Mitglieder der Senderfamilie Free-TV-Sender.
    Details wurden zwar keine bekannt gegeben, aber „The Walking Dead“ war auch bei FIC ein großer Erfolg und wurde in der Pressemitteilung zur Serienverlängerung als bester simultaner Serienstart der Senderkette bezeichnet.
    Die Verlängerung der Zombie-Serie sei also ein „no brainer“, wie es Sharon Tal Yguado von der Senderkette ausdrückte.

    Über 'The Walking Dead'
    The Walking Dead“ fußt auf den Comics von Robert Kirkman.
    Darin geht es um eine Gruppe Überlebender, die mit einer großen Zombie-Apokalypse konfrontiert wurden und nun ums blanke Überleben kämpfen müssen - immer in der Gefahr, selbst von den hungrigen Untoten infiziert zu werden und ihren Reihen beizutreten.
    Hauptrollen haben Andrew Lincoln, Jon Bernthal, Sarah Wayne Callies, Laurie Holden, Jeffrey DeMunn, Steven Yeun, Emma Bell und Chandler Riggs.

    Quelle: www.serienjunkies.de


  10. 0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    #10

    Standard



    «Walking Dead»-Autoren müssen gehen

    Frank Darabont, kreativer Kopf hinter der Adaption von «The Walking Dead», entließ nun kurzerhand den gesamten Writers' Room seiner Serie.
    Künftig wolle man mit freien Autoren arbeiten.




    "Es wird Veränderungen hinsichtlich des Autorenstabes geben", lässt die Führungsetage des amerikanischen Kabelsenders AMC in einer offiziellen Stellungnahme verlauten - mit Blick auf den unheimlich erfolgreichen Newcomer «The Walking Dead».
    Zwischen zwei Staffeln eigentlich keine ungewöhnliche Ankündigung, ginge ihr nicht die Kündigung des gesamten Writers' Room voraus.
    Frank Darabont, Erfinder, Executive Producer und Autor zweier Episoden des Formats, will sich in Zukunft nämlich nur noch auf die eigene Person und freie Autoren verlassen.
    Letztere haben auch bei der Verwirklichung der ersten sechs Episoden eine tragende Rolle gespielt, so wurde eine Folge beispielsweise von Robert Kirkman verfasst, seines Zeichens Schöpfer der Comicserie.


    Kirkman ist bislang auch der einzige, der seinen Posten als Autor behalten soll.
    Selbst Charles Eglee, Darabonts rechte Hand in Sachen Produktion, wurde von seiner Tätigkeit als Schreiberling entbunden. «The Walking Dead» ist innerhalb weniger Wochen zum erfolgreichsten Programm des Senders avanciert – dem ohnehin erfahrenenen Darabont werden demnach alle Freiheiten eingeräumt.
    Bedenkt man aber, dass die zweite Staffel bereits 13 Episoden umfassen soll, lässt die gewagte Entscheidung Branchenbeobachter dennoch mit Zweifeln zurück.
    Der Writers' Room dient schließlich als Ideal für viele andere Länder – Darabont nähert sich mit seinem Modell aber eher der britischen Vorgehensweise an.

    Quelle: www.quotenmeter.de

    2. Staffel soll dann zumindest bei den Amis kurz vor Halloween 2011 starten...


  11. 0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    #11

    Standard



    «Walking Dead» verabschiedet sich mit Rekord

    Die AMC-Serie holte mehr Zuschauer als jede Basic-Cable-Serie zuvor.
    Die Sektkorken dürften deshalb knallen.




    «The Walking Dead»
    ist in den USA ein absoluter Megaerfolg.
    Am vergangenen Wochenende stellte das Staffelfinale der ersten Runde einen neuen Allzeitrekord auf.
    Nie zuvor kam eine Basic-Cable-Serie auf höhere Zuschauerzahlen bei den Werberelevanten, denn im Schnitt sahen 3,5 Millionen Menschen dieser Gruppe die neue Serie.
    Gemessen wurde am Wochenende ein Rating von 3.0, was vier Millionen 18- bis 49-Jährigen entspricht.

    Die Produzenten selbst zeigten sich überrascht, dass die Zombie-Serie eine so breite Ausstrahlungskraft habe.
    Und so stiegen die Zuschauerzahlen bei ABC ein weiteres Mal an – gemessen wurden mehr als sechs Millionen Amerikaner.
    Neben «The Walking Dead» zeigt AMC auch noch Formate wie «Breaking Bad» und «Mad Men», die jedoch eher verhaltene Zuschauerzahlen haben.


    Natürlich wird das Format fortgesetzt – Sender und Macher einigten sich auf eine zweite Staffel, an der ab Anfang 2011 gearbeitet wird.
    Im TV wird sie ab kommenden Herbst auftauchen.

    Quelle: www.quotenmeter.de

    Na mal schaun, Freitag kommt zuminest auf Fox die letzte Folge...


  12. 0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    #12

    Standard

    Die letzte Folge ist absolut kein Finale....bin doch sehr enttäuscht wie man da abgespeist wird....grad mal 6 folgen und kein Sinn hat sich aufgebaut....das war alles charakter einführung und dann wo man meint ok nu gehts los is ende im gelände....na klasse.....das Finale sieht eher aus wie joa wird nun abgesetzt....man ist mitten drin und schwupps ende.


  13. 0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    #13

    Standard

    Am 8. März erscheint in den USA die 1. Staffel von THE WALKING DEAD auf DVD und Blu-ray


    http://www.amazon.com/Walking-Dead-Seas ... 523&sr=1-2


  14. 0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    #14

    Standard

    WVG wird am 27.05.2011 den deutschen Vertrieb der Serie übernehmen und diese dann auf BD veröffentlichen.
    Angestrebt ist eine FSK 16-Freigabe.

    www.bluray-disc.de hat geschrieben:
    Voraussichtlich am 27.05.2011 wird die WVG Medien GmbH die sechsteilige Erfolgsserie "The Walking Dead" (USA 2010), die auch noch in diesem Jahr mit einer zweiten Staffel zurückkehren soll, auf Blu-ray Disc veröffentlichen.
    Laut Anbieter, wird es dabei ein Making of sowie einige Webisodes und weiteres Bonusmaterial geben.

    Die von Frank Darabont inszenierte Horror TV-Serie behandelt dabei viel mehr die psychischen Aspekte und Gedanken der Charaktere, als tatsächlich besonders viel Gore-Effekte zu zeigen. Laut WVG soll die Serie eine deutsche Tonspur in DTS 5.1 spendiert bekommen sowie mit einer Freigabe ab 16 Jahren in den Handel gebracht werden.
    Die Serie handelt von einem Polizisten, der eine Gruppe Überlebender durch die von Zombies zerstörte Welt führt.
    Die Drama-Serie wurde bei der 68. Verleihung der Golden Globes in der Kategorie "Beste Serie - Drama" nominiert.


    Quelle: www.bluray-disc.de

    Mmh ab 16 wird schwer, rechne mit ab 18 und bittööö Uncut


  15. 0 Nicht möglich! Nicht möglich!
    #15

    Standard

    The Walking Dead: Staffel 2 wird noch finsterer

    Name:  Walking-Dead-Season-2-One-DVD.jpg
Hits: 283
Größe:  78,2 KB
    Die Hauptfiguren der ersten Staffel von „The Walking Dead“
    (c) AMC


    Noch gibt es keinen genauen Zeitpunkt für den Beginn der Dreharbeiten zur zweiten Staffel von The Walking Dead oder gar einen Ausstrahlungstermin.
    Doch bei einer Feierstunde zur erfolgreichen Kabelserie kündigte Macher Frank Darabont die Marschrichtung an: herausfordernd und dunkel.
    Fakten zur Meldung
    • Das Paley Center hieß früher The Museum of Broadcasting
    • Die Einrichtung fördert die Diskussion der kulturellen Bedeutung des Rundfunks
    • Jährlich gibt es mehrere Podiumsdiskussionen, darunter auch immer Reunions

    Am Freitag wurde der Zombie-Serie „The Walking Dead“ im Paley Center in Los Angeles Tribut gezollt.
    Anwesend waren neben Showrunner Frank Darabont auch seine Produzentenkollegen Gale Anne Hurd und Robert Kirkman, der zudem das Comic-Universum erschaffen hat, auf dem die Fernsehserie basiert.
    Weiterhin waren die Darsteller Andrew Lincoln, Jon Bernthal, Sarah Wayne Callies, Laurie Holden, Steven Yeun und Emma Bell zugegen.

    Wen schon die blutige erste Staffel geschockt hat, der sollte sich vermutlich ernsthaft überlegen, ob er sich Staffel zwei anschaut - oder sollte man vielleicht gar sagen: „antut“?
    Die soll nämlich noch intensiver werden: Mit einem Ende der Zombie-Attacken ist nicht zu rechnen.
    Denn Staffel zwei setzt da an, wo Staffel eins endete - in einer Phase, da sich die Gruppe der Überlebenden um Sheriff Rick Grimes auf der Flucht befindet und ständig zum Reagieren gezwungen wird.
    Das weiß man bereits, auch wenn noch kein Termin für den Drehstart der neuen Staffel feststeht und eine Rückkehr der Serie zu Halloween 2011 bloße Fan-Spekulation ist.

    Neben dem intensiver werdenden Liebesdreieck Rick-Lori-Shane werden sich laut Darabont auch die Lebensbedingungen verschärfen: Den Überlebenden geht das saubere Wasser aus, ebenso die spärlichen Vorräte an Medikamenten.
    Darabont beschrieb Staffel zwei laut EW als „challenging, dark shit“ - und bezog sich damit offenbar auf die Erlebnisse, die Figuren wie Zuschauern bevor stehen.
    Executive Kirkman machte bei der Veranstaltung nochmals klar, dass die Fernsehserie zwar auf seinen Comics beruhe, jedoch nicht zwingend deren Handlungsverlauf folge.

    Das Staffelfinale, „TS-19“, wurde in den USA bei AMC in der Erstausstrahlung von knapp über 6 Millionen Zuschauern gesehen - und war damit die meistgesehene Folge der ersten Staffel von „The Walking Dead“.
    Weitere 2,1 Millionen Zuschauer sahen am Premierentag um 23 Uhr und später in der Nacht um 1 Uhr Wiederholungen.
    Mit durchschnittlich 3,5 Millionen Zuschauern in der werberelevanten Zielgruppe zwischen 18 und 49 Jahren hat die erste Staffel von „TWD“ sich an die erste Stelle in der ewigen Bestenliste im werbefinanzierten US-Kabelfernsehen gesetzt.


    Quelle: www.serienjunkies.de

Seite 1 von 16 1234579 ... LetzteLetzte


Diese Themen könnten dich auch interessieren:

  1. Red Dead Redemption - DLC
    Von XO Snatchy im Forum Red Dead Redemption
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 02.09.2011, 09:57
  2. Dead Snow
    Von XO JAEGER im Forum Kino
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.08.2009, 09:19
  3. Dead Space 2
    Von XO Snatchy im Forum Dead Space
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.07.2009, 17:37

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Xbox One Forum | Xbox Forum | Xbox One Clan