RSS-Feed anzeigen

Der Blog von XO LustikuS

Deutschland spielt Playstation 4

Bewerten
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	War_Is_Over_wallpaper_by_coshkun.jpg
Hits:	1698
Größe:	299,6 KB
ID:	28796

Gerade komme ich aus dem örtlichen Mediamarkt, bei dem ich mir einen Controller für die neue Xbox One gekauft habe. Mein alter Kontroller hat nach nur 2 Tagen den Geist aufgegeben. Jetzt könnte man sagen: "Hey, das ist normal bei einer neuen Console, die mit aller Gewalt auf den Markt geworfen wurde". Eigentlich hat sich jeder denken können, das die ersten Geräte auch Fehler haben werden. Trotzdem wurden die Consolen bestellt, weil man von Anfang an dabei sein möchte, was natürlich auch verständlich ist. Und natürlich vertraut man seinem Hersteller und hofft, das es nur die anderen trifft.

Aber zurück zum Media-Markt. Neben einer riesigen Auswahl an Playstation Spielen ist sogar eine kleine Nische mit Games für die Xbox One zu finden. Und siehe da, einen einzigen Controller haben sie sogar. Also gehe ich mit dem Controller an der langen Auslage an Playstation Spielen vorbei, ohne einen Blick zu riskieren. Immerhin habe ich mich schon entschieden, meine Xbox One wurde geliefert. An der Kasse bemerke ich, das der Laden nicht besonders voll ist, was mich schnell in ein Gespräch mit der Kassiererin verwickelt. "Aber am Wochenende schlagen sich die Leute die Köpfe ein" meint die junge Frau mit dem Piercing, die vom Alter her in der Ausbildung sein müsste. Und sie meint damit den Launch der Playstation 4. Natürlich hätte ich mich jetzt nach dem Release der Xbox One erkundigen können. Aber ich weiß, das an diesem Tag nicht sonderlich mehr Verehr gewesen sein müsste.

Wie ist es dazu gekommen? Ist die Schlacht der Konsolen schon verloren? Und wenn ich ehrlich bin, würde ich sagen ja! Microsoft leidet immer noch am "Ring of Death", das qualitätive Merkmal der Xbox 360 schlechthin. Auch wenn die letzte Generation der Console zuverlässiger war, haben die Kunden nicht vergessen. Gerne können noch hunderte Meldungen über defekte Playstation 4-Geräte eintrudeln, der deutsche Kunde wird die Playstation immer noch hochwertiger einschätzen.
Aber das kann letztlich nicht alleine der Grund sein, warum sich derart viele Leute um eine Playstation bemühen. Es sind wohl auch die kleinen Dinge. Der Share-Button für Facebook wurde stets belächelt. Aber die Leute kennen Facebook, sie nutzen Facebook und sie verstehen somit auch den Share-Button. Was die Kunden jedoch nicht verstehen, ist der Plan der Xbox One. Warum muss man Kinect haben, was bringen uns Sprachkommandos. Und warum muss meine Konsole ein Unterhaltungssystem sein, eine Art Schaltzentrale, die alle Geräte vereint?

Der durchschnittliche Benutzer kennt das Internet. Er kann einfache Zusammenhänge verstehen. Doch viele technische Details und Hintergründe bleiben ihm verborgen. Spätestens, wenn die Frage kommt, ob man mit einem PC "auch Facebook nutzen kann" wird klar, das ihm Neuerungen genau erklärt werden müssen. Und selbst wenn er diese Vorteile genau erläutert bekommt, bleibt immer noch fraglich, ob er überhaupt zuhören wird. Und so verpuffen die neuen Features beim durchschnittlichen Konsumenten, für den die neue Xbox nicht mehr als ein "irgendwas und alles und irgendwie" sein dürfe.

Hinzu kommt das Gefühl, das uns ein unbeliebter Elektronikriese irgendwelche Sachen aufdrücken und schönreden möchte. Die Cloud haben die meisten sicher nicht verstanden. Aber sie verstehen, das die Hände leer sind, weil die Spiele irgendwo aus dem Internet kommen. Und sie verstehen, das man keine Spiele verkaufen kann, wenn man diese nicht besitzt. Aber die Vorteile der Cloud bleiben verborgen. Genauso wie die meisten nicht verstehen, warum die Console immer online sein sollte. Welch teuflischer Plan mag wohl hinter dieser Sache stecken. Plant der böse Elektronikriese wieder etwas, um uns das Leben noch schwerer zu machen? Wenn ich ein Game einlege, dann muss ich doch spielen können. Oder hat es wieder etwas mit diesen Downloads zu tun, die uns schon bei Release eines Spiels aufs Auge gedrückt werden? Man vermutet, das es letztlich nur Nachteile mit sich bringt. Und teilweise dürfte man damit sogar richtig liegen.

Ein bisschen Bescheidenheit von Microsoft und ein offenes Ohr für die tatsächlichen Bedürfnisse der Konsumenten hätte Microsoft sicherlich gut getan. Aber Micrsoft versteckt sich in einer riesigen Microsoft-Stadt und behauptet, unsere Zukunft besser einschätzen zu können. Der normale Microsoftmitarbeiter hat sicherlich ein Studium und ist Experte im Internet. Sicherlich werden keine Handwerker darunter sein, die sich nur ansatzweise mit der Materie beschäftigt haben. Und so kann man auch nicht verstehen, warum die Leistungsdaten so wichtig sind. Die Playstation Konsole ist deshalb nicht besser, aber die Leistungsdaten lesen sich besser und dürften letztlich bei vielen die Kaufentscheidung untermauert haben.

Aber was kann man noch machen, um den Kunden doch noch von der Xbox One zu überzeugen? Diese Frage wird sich Microsoft vermutlich auch stellen. Der Zug wird am Wochenende erstmal abgefahren sein. Dann haben sich die Kunden erstmal die Playstation gekauft. Hier hätte man im Vorfeld den Kunden überzeugen müssen. Ein paar Gratisspiele werden das in der Zukunft sicher nicht richten können. Die großen Titel erscheinen ohnehin auf allen Consolen. Und auch exklusive Titel wie Halo oder Gears of War werden keine entscheidende Wende bringen. Zu sehr hat man die Titel mit sinnfreien Fortsetzungen ausgeschlachtet.

Hierfür müsste man die Xbox One tatsächlich zu einer Multimediakonsole machen. Kostenlose Filme, kostenlose Musik und kostenlose Arkade-Titel. Dann hätte der Kunde wirklich das Gefühl, ein tolles Produkt gekauft zu haben. Aber alle diese Dienste kosten Geld und hinterlassen das ungute Gefühl, das es nur noch um "noch mehr abzocken" geht. Und da Micrsoft als Wirtschaftunternehmen diesen Sprung nicht machen wird, sieht es schlecht aus. Schlecht um auf dem deutschen Markt an die Spitze zu kommen oder die Meinung der Kunden nachhaltig zu verbessern.

Mit der Xbox 360 war es zumindest gelungen, eine kleine Fangemeinde an Hardcorezockern zu gewinnen. Doch die Playstation hat aufgerüstet und eine soziale Vernetzung ist jetzt auch im Playstation Network möglich. Es wird spannend bleiben, ob es Microsoft gelinkt, diese Kunden zu behalten. Denn ohne diese Fangemeinde ist die Xbox One nicht mehr als ein besserer Multimediaplayer für die ganze Familie. Wir werden sehen, ob das irgendwie klappt.

Aktualisiert: 25.11.2013 um 12:08 von XO Lustikus

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

Trackbacks